Lösungsorientierte Kurzzeittherapie


"Warum schwer, wenn´s auch einfach geht?"

Ressourcenorientiert, stärkend, stabilisierend und damit verbunden die Gewissheit, dass jeder Mensch die Fähigkeiten in sich trägt, die er zur Bewältigung der eigenen Situtation benötigt. Die Person, mit ihren jeweiligen Stärken, Gefühlen, Wünschen, Wertvorstellungen und Zielen, steht dabei im Mittelpunkt der therapeutischen Arbeit.


Lösungsorientiert statt problembehaftet - eine Frage der Sichtweise:

1. Nicht die Probleme, sondern die Lösungen stehen im Fokus

2. Kleine Schritte genügen oftmals, damit Veränderung möglich wird

3. Beachtung dessen, was an eigenem Potential und nicht an Defiziten vorhanden ist

4. Chancen in der persönlichen Situation erkennen und nutzen lernen

5. Einfachheit herbeiführen, statt komplexe Zusammenhänge lösen

6. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in den Lösungsansatz integrieren


Ziel der Kurzzeittherapie

Ziel ist, möglichst schnell Lösungsansätze zu finden, die eine Verbesserung der Lebenssituation des Klienten fördern.

Vorteil dieser Therapie ist, dass sie schneller zu positiv wirksamen Veränderungen führt, die für den Klienten spürbar sind.


Mögliche Gründe für eine Psychotherapie:

  • Depressionen
  • Angststörungen (Phobien, Panikstörungen, generalisierte Angststörungen)
  • Psychosomatische Erkrankungen (körperliche Beschwerden, die eine seelische Ursache haben)
  • Burnout
  • Schicksalsschläge (Trennungen, Krankheiten)
  • Lebenskrisen (Krise, griechisch "krisis", Bedeutung: Entscheidung)